Cowork 2021 – eine besondere Konferenz

Themen Barcamp Cowork

Cowork 2021 – eine besondere Konferenz

Wow, was für ein Event. Die Cowork 2021 liegt gut einen Monat zurück und wir möchten mit euch gemeinsam zurückblicken auf diese, in vielerlei Hinsicht, besondere Konferenz.

Aus der Community für die Community

Im Gegensatz zum letzten Jahr waren wir dieses Mal früher am Start mit den Vorbereitungen. Schließlich hatten wir dieses Mal eine genauere Idee davon, was es bedeutet diese Konferenz komplett virtuell auf die Beine zu stellen. Das Orgateam war schnell innerhalb der Community gefunden. Hier setzten wir wie bei allen Projekten auf das erste agile Prinzip: „Errichte Projekte rund um motivierte Individuen. Gib ihnen das Umfeld und die Unterstützung, die sie benötigen und vertraue darauf, dass sie die Aufgabe erledigen.“ Denn alles was wir bei der Cowork machen, wird komplett ehrenamtlich aus der Community für die Community geleistet.

Uns war schnell klar, dass wir nicht wie bei einer vor Ort Konferenz zwei Tage am Stück anbieten wollten im virtuellen Raum. Also haben wir uns erstmals für eine dreitägige Konferenz entschieden. Der Start lag immer am Nachmittag, so dass der Großteil der Arbeit unserer Community Mitglieder schon getan wäre.

Nachdenken über die eigene Haltung und die postpandemische Arbeitswelt

Den Auftakt bildetet eine Keynote von Martin Permantier zum Thema „Haltung entscheidet“. Im Anschluss daran konnten die Teilnehmer:innen dann entweder in der Konferenz Bar verweilen, sich in Session Räumen über die Coworking Werte austauschen oder beim Speed-Networking neue Menschen kennenlernen

Am zweiten Tag hat uns Heike Bauer mit dem Thema „Post pandemische Arbeitswelt“ nochmal ordentlich Stoff für Diskussionen geliefert. Und wer danach noch Lust auf einen Workshop hatte, war bei Christian Cordes und Nico Henkels mit dem Thema Coworking in Stadt und Land gut aufgehoben. Und auch an diesem Tag kam der Teil des gegenseitigen Kennenlernens nicht zu kurz.

Bunte Vielfalt sorgt für Spaß

Wie immer war der Barcamp Tag sehr lebendig und abwechslungsreich. Die Teilgebenden brachten eine bunte Mischung aus Themen mit. Wer nicht in einer Session verweilen wollte, konnte sich jederzeit in der virtuellen Bar treffen. Den Abend schlossen wir dann in guter Tradition mit einer Party ab. Hier stellte uns das Breidenbach Studio einen tollen DJ (Danke Hannes!) zur Verfügung und es wurde vor den Kameras viel gelacht, getanzt und rumgeblödelt. Schön war hier die Interaktion zwischen den Leuten vor der Kamera und im Chat. Es wurde aufeinander Bezug genommen, Dinge wurden durch den virtuellen Raum gerufen und es fühlte sich wie eine richtige Party an. Das fanden wir in Anbetracht der Tatsache, dass viele Menschen des virtuellen Austauschs derzeit so müde sind, ganz wunderbar. Und wie bei jeder guten Party gab es einen harten Kern, der kurz nach Mitternacht das Licht ausgemacht hat.

Viel gelernt und Lust auf mehr

Wir haben viele Dinge ausprobiert und einiges gelernt:

  • Virtuelle Konferenzen helfen uns dabei Menschen zu erreichen, die unter Umständen zu einer Präsenzveranstaltung aus den unterschiedlichsten Gründen nicht kommen würden. Daher haben wir uns entschlossen ab dem nächsten Jahr im Frühjahr eine Konferenz in Präsenz (tragt euch schon mal Erfurt für den 27. – 29. März 2022 in den Kalender ein) und im Herbst eine Online-Konferenz anzubieten. Denn wir möchten möglichst vielen Menschen die Gelegenheit bieten, die Coworking Bewegung kennenzulernen
  • Menschen sind bereit für gut gemachte, virtuelle Konferenzen Geld zu bezahlen, so dass wir auch aus wirtschaftlicher Sicht gut vertreten können, ein solches Angebot zu machen.
  • Unser Coworking Spirit überträgt sich auch im virtuellen Raum.

Was willst Du uns noch sagen?

Wir würden gerne noch viel mehr von euch darüber erfahren, wie ihr die Cowork 2021 erlebt habt, so dass wir euer Feedback in die Organisation der nächsten Veranstaltungen einfließen lassen können. Daher bitten wir euch in den nächsten Tagen um Feedback und freuen uns auf eure Rückmeldungen.

Danke an alle, die daran mitgewirkt haben, dass wir eine so wundervolle Konferenz hatten und wieder viele Menschen zusammengefunden haben, die Coworking im deutschsprachigen Raum gemeinsam mit Leben füllen.

Wenn Du Lust hast, die Konferenz noch einmal Revue passieren zu lassen dann kannst Du das mit dem wundervollen Graphic Recording von Katrin Mäntele tun. Denn auch das haben wir gelernt. Graphic Recording geht auch wunderbar für virtuelle Konferenzen.

Wenn Du Deine Eindrücke von der Konferenz auch irgendwo gebloggt hast, lass es uns gerne wissen. Wie zum Beispiel Doris vom Cowirkspace. Sie hat ihre Eindrücke zur Cowork hier geteilt.

Haltung entscheidet – Martin Permantier
Postpandemische Arbeitswelt – Heike Bauer
Themen Barcamp Cowork
Barcamp – Cowork Community
No Comments

Post a Comment